Geboren bin ich in Wismar (an der Ostsee, dem "Weißen Meer") - weil in Bützow gerade das Krankenhaus gestrichen wurde...

Meine Kindheit verbrachte ich mit Theaterspielen im Garten erst in Bützow und später in Schwerin in Mecklenburg, wo es sogar ein echtes Theater gibt. Dort tanzte ich acht Jahre lang im Kinder- und Extraballett und machte erste Erfahrungen auf einer "richtigen" Bühne.
Während meiner Schulzeit lernte ich außerdem Unmengen von Musikinstrumenten mit dem Ziel, eines davon zu studieren.
Schließlich begann ich ein Pantomime-Studium an der Folkwang-Hochschule in Essen. Nach einer Zeit erstaunlicher Neuentdeckungen durch genauste Körperarbeit - bei Peter Siefert und Thomas Stich - fehlte mir dort die Sprache, und ich wechselte nach Bern auf die Schauspielschule.

Erste Erfahrungen als fertige Schauspielerin machte ich fünf Jahre lang im schönen Baden-Baden, wo ich u.a. mit Stefan Huber, Maria-Elena Hackbarth, Harald Fuhrmann und Otto Kukla arbeiten durfte.
Von 2009 bis 2018 gehörte ich zum Ensemble des Jungen Landestheaters Tübingen unter der Leitung von Michael Miensopust, wo ich mich in allen möglichen wilden wunderbaren Mischungen aus Schauspiel, Pantomime, Tanz, Figurenspiel und Gesang probieren durfte. 

 2019 zog es mich in die Welt: mehrmals nach Rußland, außerdem nach Japan und Mittelamerika.

Jetzt ist mein Lebensmittelpunkt wieder Tübingen. Ich arbeite freischaffend oder manchmal auch nicht, wie zur Zeit an den Schauspielbühnen in Stuttgart. Zusätzlich widme ich mich gerade intensiv meiner zweiten großen Liebe, dem Tanz, und mache eine berufsbegleitende Ausbildung zur Tanzpädagogin, was dank Zoom glücklicherweise auch im Lockdown möglich ist.